teaser-laecheln-mann

Mundvorhofplastik

Mundvorhofplastik

Wie wird der Eingriff durchgeführt?

  • In der Regel erfolgt eine lokale Betäubung (=Spritze).
  • In Ausnahmefällen ist auch eine Allgemeinnarkose möglich; diese erklärt Ihnen der Anästhesist.
  • Schleimhaut und Muskulatur werden von der Außenseite des Ober/Unterkiefers gelöst.
  • Die verlagerten Weichteile werden durch eine besondere Nahttechnik in der neuen Position befestigt. Am Kieferkamm entstehende Wundflächen heilen in ca. 2 Wochen ab.
  • Größere Wundflächen können mit Haut oder Schleimhaut gedeckt werden.
  • Das Operationsgebiet wird nach der Operation durch eine Verbandplatte geschützt, die bis zur Anfertigung der neuen Prothese getragen wird.

Warum muss bei Ihnen eine Mundvorhofplastik durchgeführt werden?

  • Weil es durch den starken Knochenschwund im Ober-/Unterkiefer nicht möglich ist einen befriedigenden Sitz der Prothese zu erreichen.
  • Die Prothese wird beim Kauen und bei Mundbewegungen abgehoben.

Kontakt

Gemeinschaftspraxis Dr. Dr. Günter Helm & Dr. Dr. Henryk E. Vorast
Mühlstr. 19
63450 Hanau

0 61 81 / 18 41 81

mkghanau@gmx.de